Skip to content Go to main navigation Go to language selector

Saab modernisiert Selbstschutzsystem deutscher Tornados

Saab hat von der Panavia Aircraft GmbH einen Auftrag zur Modernisierung der Radarwarngeräte des Waffensystems Tornado der deutschen Luftwaffe erhalten. Der Auftragswert beträgt ca. 400 Mio. SEK.

german-air-force-tornado-02--bundeswehr.jpg

Saab wird moderne elektronische Komponenten liefern, die eine zukunftssichere Prozessorleistung bieten und die Lebensdauer der Radarwarnanlage des Tornados verlängern. Die Lieferungen werden zwischen 2021 und 2025 erfolgen. Saab wird die Arbeiten an den Standorten in Nürnberg, Deutschland, und Järfälla, Schweden, durchführen.

"Gegenseitiges Vertrauen, Zuverlässigkeit und Leistung sind die Eckpfeiler der erfolgreichen langfristigen Partnerschaft zwischen Panavia, der Bundeswehr und Saab. Wir freuen uns darauf, die Luftwaffe mit den neuesten Technologien zu unterstützen, die zur Überlebensfähigkeit und zum Einsatzerfolg der Plattform beitragen. Wesentliche Arbeiten werden in Deutschland durchgeführt, was im Einklang mit der Strategie von Saab steht, unsere Präsenz auf dem deutschen Verteidigungsmarkt auszubauen", sagt Anders Sjöberg, Geschäftsführer von Saab Deutschland.   

Die hochmodernen Radarwarngeräte von Saab bieten den Luftfahrzeugbesatzungen, auch in fordernden Szenarien ein überlegenes Situationsbewusstsein im elektromagnetischen Spektrum. Saab erhielt den ersten Auftrag zur Erneuerung von Radarwarngeräte für deutsche Tornados im Jahr 1999.